Copyright© 2020 | kaminfeger.com | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung Support by nefweb-werkstatt.ch
zurück
Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) , welches sich früher Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) nannte, war fortan die Stelle, welche mit Empfehlungen und allerlei Publikationen den wirkungsvollen Vollzug in den einzelnen Kantonen unterstützt. Für die Feuerungskontrolle ist hier hauptsächlich die Messempfehlungen Feuerungen von Bedeutung, welche die Grundlagen für eine korrekte und einheitliche Ausführung der Kontrollen vorgibt. Zur Überprüfung der Qualifikation für die schweizerische Feuerungskontrolle wurde Im Internet ist eine Informationsplattform aufgeschaltet, welche die Namen und die Zulassungsnummern (Feuko-Nr.) sämtlicher messberechtigten Personen enthält.
Durch den wirtschaftlichen Aufschwung nach dem zweiten Weltkrieg und der damit verbundenen Industriealisierung von Europa, stieg der Verbrauch an fossilen Brennstoffen auch bei uns rasant an. Damit verbunden war neben der allgemeinen Umweltproblematik auch ein massiver Mehrausstoss an Luftschadstoffen, welche auch schon bald zu Problemen führte. Die Gesundheit von Mensch, Tier & Pflanzenwelt wurde durch diese ganze Entwicklung auf vielen Ebenen gefährdet und der Bundesrat brachte das Umweltschutzgesetz an die Urne, welches von der Bevölkerung mit grossen Zuspruch angenommen wurde. Damit waren auch die Grundlagen für die Feuerungskontrolle im Umweltschutzgesetz (USG) geschaffen. In der Folge schufen Bund & Parlament die Luftreinhalteverordnung (LRV) , welchen den Kantonen und Gemeinden den Auftrag gab, die Kontrolle der Heizanlagen bezüglich ihrer Emissionen zu organisieren.

Emissionsmessungen

Eidgenössische Bestimmungen zur amtlichen Feuerungskontrolle

kaminfeger.com
Copyright©2020 | kaminfeger.com | Impressum | Sitemap Support by nefweb-werkstatt.ch
zurück
Durch den wirtschaftlichen Aufschwung nach dem zweiten Weltkrieg und der damit verbundenen Indus- triealisierung von Europa, stieg der Verbrauch an fossilen Brennstoffen auch bei uns rasant an. Damit verbunden war neben der allgemeinen Umwelt- problematik auch ein massiver Mehrausstoss an Luft- schadstoffen, welche auch schon bald zu Problemen führte. Die Gesundheit von Mensch, Tier & Pflanzenwelt wurde durch diese ganze Entwicklung auf vielen Ebenen gefährdet und der Bundesrat brachte das Umwelt- schutzgesetz an die Urne, welches von der Bevölkerung mit grossen Zuspruch angenommen wurde. Damit waren auch die Grundlagen für die Feuerungs- kontrolle im Umweltschutzgesetz (USG) geschaffen. In der Folge schufen Bund & Parlament die Luftreinhalte- verordnung (LRV) , welche den Kantonen und Gemein- de den Auftrag gab, die Kontrolle der Heizanlagen bezüglich ihrer Emissionen zu organisieren. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) , welches sich früher Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft (BUWAL) nannte, war fortan die Stelle, welche mit Empfehlungen und allerlei Publikationen den wirkungsvollen Vollzug in den einzelnen Kantonen unterstützt. Für die Feuerungs- kontrolle ist hier hauptsächlich die Messempfehlungen Feuerungen von Bedeutung, welche die Grundlagen für eine korrekte und einheitliche Ausführung der Emssions vorgibt. Zur Überprüfung der Qualifikation für die schweize- rische Feuerungskontrolle wurde Im Internet ist eine Informationsplattform aufgeschaltet, welche die Namen und die Zulassungsnummern (Feuko-Nr.) sämtlicher messberechtigten Personen enthält.

Eidg. Bestimmungen zur

amtl. Feuerungskontrolle

Emissionsmessungen

kaminfeger.com