Copyright© 2020 | kaminfeger.com | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung Support by nefweb-werkstatt.ch
zurück
Die gesetzliche Regelung im Bezug auf den Brandschutz wurde per 1.1.2018 im Kanton Baselland grundlegend erneuert. Das Gesetz und das Reglement über den Feuerschutz wurden aufgehoben und durch das Brand- und Naturgefahrenpräventionsgesetz (BNPG) und durch die Brand- und Naturgefahrenpräventionsverordnung (BNPV) ersetzt, welche neben dem Feuerschutz auch andere Gefahrenbereiche regeln. Bis Ende 2017 waren die Kaminfegermeister im Kanton Baselland von der Gebäudeversicherung (BGV) beauftragt, sämtliche neu erstellten oder geänderten wärmetechnischen Anlagen (Kamine, Feuerungsaggregate etc.) auf den korrekten Einbau und die Einhaltung der geltenden Brandschutzvorschriften zu kontrollieren und abzunehmen. Mit der Einführung des neuen Brand- & Naturgefahrenpräventionsgesetz (BNPG) wurde die Verantwortung für den vorschriftsgemässen Einbau solcher Anlagen an den Anlageersteller bzw. an den Hauseigentümer übertragen . Abnahmekontrollen seitens der Behörden gibt es nur noch in speziellen Fällen und werden direkt durch die BGV ausgeführt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich bei sämtlichen baulichen Veränderungen und Neuinstallationen von wärmetechnischen Anlagen entsprechend zu informieren und abzusichern. Eigenverantwortung kann sonst zu „Eigengoal“ werden, wenn infolge mangelhafter Installationen Schaden an Personen oder Sachwerten entstehen, welche von der Gebäudeversicherung nicht vollumfänglich gedeckt sind bzw. Regressforderungen zur Folge haben. Unsere Tipps: lassen Sie sich bei baulichen Massnahmen vom ausführenden Unternehmen oder dem Architekten schriftlich bestätigen, dass die Arbeiten nach den aktuell gültigen Brandschutzvorschriften ausgeführt wurden. wenn Sie eine neue Feuerungsanlage oder eine Abgasanlage einbauen lassen, können Sie auf der Konformitätserklärung die für den Einbau geforderten Sicherheits-abstände zu brennbarem Material und alle weiteren Bedingungen für den sicheren Einbau und Betrieb nachsehen. Im schweizerischen Brandschutzregister sind alle geprüften und zugelassen Produkte Online überprüfbar. wir empfehlen Ihnen, solche Installationen nicht selber zu machen, sondern durch einen Fachbetrieb ausführen zu lassen, welcher die notwendige Erfahrung hat und Ihnen die entsprechenden Nachweise und Bestätigungen aushändigt. verlangen Sie im Zweifelsfall ein Kontrolle/Abnahme durch einen Brandschutzinspektor der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung (BGV). Als Versicherer liegt es in deren Interesse für Klarheit zu sorgen und ällfällife Folgeschäden zu vermeiden Mein Fachwissen und meine jahrelange Praxiserfahrung in der Anwendung der Brandschutzvorschriften in Gebäudebereich stellen ich Ihnen auf Wunsch aber weiterhin gerne als unverbindlicher Berater zur Verfügung.

Brandschutzberatung

Gesetzliche Regelung des Brandschutzes im Kanton BL

kaminfeger.com
Copyright©2020 | kaminfeger.com | Impressum | Sitemap Support by nefweb-werkstatt.ch
zurück
Die gesetzliche Regelung im Bezug auf den Brandschutz wurde per 1.1.2018 im Kanton Baselland grundlegend erneuert. Das Gesetz und das Reglement über den Feuerschutz wurden aufgehoben und durch das Brand- & Natur- gefahrenpräventionsgesetz (BNPG) und durch die Brand- & Naturgefahrenpräventionsverordnung (BNPV) ersetzt, welche neben dem Feuerschutz auch andere Gefahrenbereiche regeln. Bis Ende 2017 waren die Kaminfegermeister im Kanton Baselland von der Gebäudeversicherung (BGV) beauf- tragt, sämtliche neu erstellten oder geänderten wärme- technischen Anlagen (Kamine, Feuerungsaggregate etc.) auf den korrekten Einbau und die Einhaltung der geltenden Brandschutzvorschriften zu kontrollieren und abzunehmen. Mit der Einführung des neuen Brand- & Naturgefahrenpräventionsgesetz (BNPG) wurde die Verantwortung für den vorschrifts- gemässen Einbau solcher Anlagen an den Anlage- ersteller bzw. an den Hauseigentümer übertragen . Abnahmekontrollen seitens der Behörden gibt es nur noch in speziellen Fällen und werden direkt durch die BGV ausgeführt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich bei sämtlichen baulichen Veränderungen und Neuinstallationen von wärmetechnischen Anlagen entsprechend zu infor- mieren und abzusichern. Eigenverantwortung kann ansonsten zum „Eigengoal“ werden, wenn infolge mangelhafter Installationen Schaden an Personen oder Sachwerten entstehen, welche von der Gebäude- versicherung nicht vollumfänglich gedeckt sind bzw. Regressforderungen zur Folge haben. Tipps: lassen Sie sich bei baulichen Massnahmen vom ausführenden Unternehmen oder dem Architekten schriftlich bestätigen, dass die Arbeiten nach den aktuell gültigen Brandschutzvorschriften ausge- führt wurden wenn Sie eine neue Feuerungsanlage oder eine Abgasanlage einbauen lassen, können Sie auf der Konformitätserklärung die für den Einbau gefor- derten Sicherheitsabstände zu brennbarem Mate- rial und alle weiteren Bedingungen für den siche- ren Einbau und Betrieb nachsehen. Im schweizerischen Brandschutzregister sind alle geprüften und zugelassen Produkte Online über- prüfbar wir empfehlen Ihnen, solche Installationen nicht selber zu machen, sondern durch einen Fachbe- trieb ausführen zu lassen, welcher die notwendige Erfahrung hat und Ihnen die entsprechenden Nachweise und Bestätigungen aushändigt verlangen Sie im Zweifelsfall eine Kontrolle bzw. Abnahme durch einen Brandschutzinspektor der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung (BGV) . Als Versicherer liegt es in deren Interesse für Klar- heit zu sorgen und ällfällige Folgeschäden zu vermeiden Unser Fachwissen und unsere jahrelange Praxiser- fahrung in der Anwendung der Brandschutzvorschrif- ten in Gebäudebereich stellen wir Ihnen auf Wunsch aber weiterhin gerne als unverbindlicher Beratung zur Verfügung.

Brandschutz -

beratung

Gesetzliche Regelung des

Brandschutzes im Kanton BL

kaminfeger.com